Grundsätzlich gilt bei allen Naturwollen und -garnen:

Wenn überhaupt ...

– schonend waschen (Waschmaschine: am besten immer in einem Waschnetz)

– mit Essigwasser spülen (macht weich und hellt Farben auf)

– nicht schleudern

– nicht bügeln

Bei Bedarf die Kleidungsteile bei feuchter, kühler Luft draußen lüften lassen ...

Getrocknete Lavendelblüten und Zedernholz pflegen, aromatisieren und adstringieren.

 

... und Vorsicht beim Kontakt von Wollsachen mit Kleidungsstücken, die Klettverschlüsse
haben: Das Strickbild und die Wollefaser werden unwiederbringlich durch das
Aneinanderreiben (Filzen) zerstört.

ALPAKA und Cashmere

Merino superwash

Baumwolle und baumwollgemische


HANDWÄSCHE LAUWARM

KEIN TROCKNER

NIEMALS WEICHSPÜLER

WASCHMASCHINE 30 GRAD

KEIN TROCKNER

NIEMALS WEICHSPÜLER

WASCHMASCHINE 40 GRAD

TROCKNER

NIEMALS WEICHSPÜLER


In der Regel reicht es, den Babycocoon zu lüften. Die Luftfeuchtigkeit sorgt für das Verschwinden
von Gerüchen. Da Alpaka Schmutz abweisend
ist, braucht der
mybabycocoon nur dann gewaschen werden – und dies nie in der Waschmaschine – wenn es unbedingt notwendig ist.

Alpaka Babycocoons sollten ausschließlich per Hand, in lauwarmem Wasser, mit einem milden Shampoo oder Wollwaschmittel gewaschen werden und können mit Essigwasser gespült werden.

 

Bitte niemals Weichspüler verwenden; der verklebt die einzelnen Wollefasern und es entsteht Filz.


Einweichen – nicht wringen nur leicht drücken – spülen, vorsichtig trocknen. Hierzu wickelt man den
mybabycocoon in ein Tuch. Kein Rubbeln,
kein Reiben, um Verfilzung zu vermeiden. Nicht
in den Trockner – nicht auf die Wäscheleine und nicht in der Sonne. Alpaka
Babycocoons sollten liegend getrocknet werden, damit sie ihre Form behalten.

 

Bei extrem starker Verschmutzung eventuell
sogar chemisch reinigen lassen – hier aber
vorher entsprechend auf die empfindliche
Qualität des Materials hinweisen.

 

Ansonsten trocken und nicht offen lagern: Besonders Wolle tierischer Herkunft ist sehr anfällig für Mottenbefall. Lavendel und Zedernholz halten Schädlinge fern.

 

Waschbar bis 30 Grad im Schonwaschgang mit entsprechend mildem Waschmittel oder Shampoo.

Kann mit Essigwasser gespült werden.

 

Bitte niemals Weichspüler verwenden; der verklebt die einzelnen Wollefasern und es entsteht Filz.

 

Am besten immer ein Waschnetz benutzen.

 

 

Babycocoons aus Merino superwash sollten liegend – auf einem Baumwolltuch – getrocknet werden, damit sie ihre Form behalten.

Bitte nicht im Trockner, nicht auf der Wäscheleine und nicht an der Sonne trocknen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ansonsten trocken und nicht offen lagern: Wolle
ist grundsätzlich anfällig für Mottenbefall, wie alle reinen Naturfasern. Lavendel und Zedernholz halten Schädlinge fern.

Waschbar bis 40 Grad im Schonwaschgang
mit mildem Waschmittel oder Shampoo.

Kann mit Essigwasser gespült werden.

 

 

Bitte niemals Weichspüler verwenden; der
verklebt die einzelnen Wollefasern und es
entsteht Filz.

Am besten immer ein Waschnetz benutzen.

 

Babycocoons aus Baumwolle sollten liegend –
auf einem Baumwolltuch – getrocknet werden, damit sie ihre Form behalten.

Baumwolle kann grundsätzlich in den Trockner, aber nicht bei maximaler Trocknung.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ansonsten trocken lagern: Naturgarne sind  grundsätzlich anfällig für Mottenbefall.Lavendel
und Zedernholz halten Schädlinge fern.

 

 

 

 



WÄRME. SCHUTZ. GEBORGENHEIT.

Weder billig, noch schnelllebig, noch schnell zu haben!

Keinem Trend unterworfen.
Aus hochwertigen Materialien, die gepflegt werden wollen.

Von Hand gearbeitet.

Nachhaltig – zeitlos – sinnvoll – immer!